Trabzon

Von Tiflis aus nahmen wir den Nachtbus nach Trabzon. Nach circa 6 Stunden Fahrt, machten wir einen kurzen Stopp in Batumi, bevor es weiter Richtung türkischer Grenze ging. Mitten in der Nacht mussten wir also durch die Pass- und Gepäckkontrolle. Wir machten uns etwas Sorgen wegen unserer Drohne. Die Einfuhr sollte, im Gegensatz zum Drohnen-Flügen in der Türkei, eigentlich nicht das Problem sein. Aber man weiß ja nie. Vorallem in Ländern mit sich oft ändernder...

Kappadokien

Wieder über Nacht fuhren wir mit dem Bus nach Nevşehir in Kappadokien. Der Bus war diesmal viel bequemer als auf der Fahrt nach Trabzon. Viele türkische Fernbusunternehmen nutzen nämlich die sogenannten 2+1-Busse, bei denen sich links eine Reihe mit Zweiersitzen und rechts eine mit Einzelsitzen befinden. Die Sitze sind dadurch breiter und bequemer. Außerdem hat jeder seine eigene Armlehnen. Die Busse haben zwar keine Toilette an Bord...

Pamukkale & Denizli

Unser Bus erreichte Antalya am späten Abend. Zunächst überfordert vom öffentlichen Nahverkehr, erhielten wir von Einheimischen die nötige Starthilfe. In größeren Städten gibt es nämlich keine Dolmus-Sammeltaxis mehr, sondern normale Linienbusse. Wir musste vor der Fahrt an einem Kiosk eine Art Prepaid-Fahrkarte kaufen, die man mit beliebig viel Geld aufladen konnte. Da wir keinen Schimmer hatten, wie viel eine Fahrt kosten würde, zahlten wir...

Istanbul

Die 10-Stunden-Fahrt von Denizli nach Istanbul war der Horror. Die Sitze waren zu hart zum Schlafen und Fußstützen, die die Beine entlastet hätten, gab es nicht. Teilweise lagen wir abwechselnd auf dem Boden unter den Sitzen, um wenigstens minutenweise Schlaf zu bekommen. Allerdings gefiel es dem Busbegleiter, der während der Fahrt Getränke und Snacks verteilte, anscheinend nicht. Er bat uns wieder auf den Sitzen Platz zu nehmen. Um 5:30 Uhr...