Rund ums Thema Versicherungen

Unsere Krankenversicherung in Deutschland

Moni war bis Ende August 2017 bei der DAK versichert und Chris war bis Ende August 2017 bei der IKK. Als wir die Entscheidung getroffen haben eine Langzeitreise zu machen, war für uns sofort klar, dass wir die Krankenkasse wechseln wollen. Bisher waren die DAK und die IKK nicht sehr kooperativ. Wir wollten uns den ganzen Stress mit der Abmeldung vor Reiseantritt bei der DAK und IKK sparen. Daher wechselten wir zur TK und sind mit der Entscheidung absolut zufrieden. Der Service und die Kommunikation bezüglich unserer bevorstehenden Weltreise waren einwandfrei. Auch ein paar nette Leistungen konnten wir in Anspruch nehmen, wie die Rückerstattung der vollem Impf- und Beratungskosten beim Tropeninstitut. Die Kündigungsbestätigung und Abmeldung bei der TK lief reibungslos ab. Besser hätte es nicht laufen können.

Nützliche Tipps

Jede Krankenkasse und auch jeder Sachbearbeiter handelt unterschiedlich. Kümmere dich also rechtzeitig um den Bürokratischen kram. Wir haben vorher bei der TK angefragt, was wir beachten müssen um unsere Abmeldung Reibungslos durchführen zu können. Wir sollen eine schriftliche Kündigung einreichen (beachtet hierbei die Kündigungsfrist bei eurer Krankenkasse), einen Nachweis über unsere Abreise (z.B. Flug- oder Zugticket) sowie den Nachweis über eine geeignete Auslandskrankenversicherung. Diese soll folgende Leistungen abdecken:

  • stationäre Behandlung
  • ambulante Behandlung
  • Zahnbehandlung

Auslandskrankenversicherung

Unsere Auslandskrankenversicherung

Wir haben uns für die Auslandskrankenversicherung bis zu 1 Jahr ohne USA & Kanada von der Hanse Merkur entschieden. Unsere Gründe dafür sind:

  • super Preis-Leistungs-Angebot
  • viel positives Feedback von anderen Langzeitreisenden
  • keine Selbstbeteiligung
  • schnelle und problemlose Rückerstattungen
  • Anteilige Rückerstattung der Versicherungsprämie bei vorzeitiger Rückkehr nach Deutschland
  • Service Team ist 7 Tage die Woche, rund um die Uhr erreichbar

Einen Nachteil gibt es zu dieser Versicherung, den wir erst später bemerkt haben. Sollte man zwischendurch für ein paar Tage nach Deutschland zurück kommen, ist man nicht versichert. Hierzu müsste man sich ggf. zusätzlich Versichern.

  • Es gibt keinen Versicherungsschutz in Deutschland für kurze Aufenthalte

Alle Leistungen im Überblick

Erstattung der Kosten für:

  • ambulante Heilbehandlung beim Arzt
  • ärztlich verordnete Medikamente und Verbandmittel
  • ärztlich verordnete Hilfsmittel infolge eines Unfalles
  • ärztlich verordnete Strahlen-, Licht- und sonstige physikalische Behandlungen
  • ärztlich verordnete Massagen, Packungen, Inhalationen und Krankengymnastik
  • schmerzstillende konservierende Zahnbehandlung einschl. Zahnfüllungen in einfacher Ausführung sowie Reparaturen von vorhandenem Zahnersatz
  • Zahnersatz aufgrund eines Unfalles (max. 500,- EUR)
  • Röntgendiagnostik
  • Operationen
  • stationäre Behandlung im Krankenhaus
  • Information über Ärzte vor Ort
  • Informationsübermittlung zwischen Ärzten
  • Versicherungsleistungen für Frühgeburten (bis 50.000 EUR)
  • Begleitperson im Krankenhaus für Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
  • Reisebetreuung für Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
  • Arzneimittelversand
  • Krankenbesuch
  • Hotelkosten bis 10 Tage
    (max. 2.500,- EUR)
  • Medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport
  • Kosten für eine Begleitperson bei Krankenrücktransport
  • Krankentransporte
  • Überführungskosten
  • Bestattungskosten im Ausland
  • Rücktransport von Gepäck
  • Nachleistungen im Ausland bis zur Wiederherstellung der Transportfähigkeit
  • Telefonkosten bei Kontaktaufnahme mit der Notrufzentrale (25,- EUR)
  • Aufwandsentschädigung bei stationärer Behandlung max. 14 Tage, pro Tag 50 EUR bei ambulanter Behandlung einmalig
    25,- EUR
  • Ersatzweise Krankenhaustagegeld
    max. 30 Tage, pro Tag 50,- EUR
    kein Selbstbehalt

Weitere Versicherungen

Während unserer Reise haben wir noch ein paar weitere Versicherungen am laufen, die wir für uns wichtig fanden und nicht kündigen wollten. Diese Versicherungen sind jedoch nicht alle relevant um eine Weltreise zu planen. Wir dachten nur die Info könnte für den ein oder anderen nützlich sein.

Haftpflichtversicherung

Eine weitere sehr wichtige Versicherung ist unserer Meinung nach die private Haftpflichtversicherung. 

Hausratversicherung

Weil wir unsere Wohnung in Berlin behalten haben, fanden wir es sinnvoll unsere Hausratversicherung ebenfalls beizubehalten

Berufsunfähigkeitsversicherung

Nur Chris hat eine. Moni nicht.

Drohnenversicherung

Da wir uns eine Drohne zugelegt haben, müssen wir diese auch versichern. Unsere Drohnenversicherung wird zusätzlich in unserer Haftpflichtversicherung mit abgedeckt.

Zahnzusatzversicherung

Zähne wachsen zwar einmal im Leben nach, halten aber nicht ein Leben lang. Für uns persönlich ist die Zahnzusatzversicherung ziemlich wichtig. Diese wollten wir nicht extra für die Weltreise kündigen, daher haben wir angefragt, ob wir eine Anwartschaft einrichten können, da die Leistungen während unseres Auslandsaufenthaltes leider nicht übernommen werden.